> Tätigkeitsbericht 2006

1. Mitglieder
Pfarrer Stefan Roth, Zermatt (Präsident/Sitten); René Hefti-Stauffer, Valbella (Vizepräsident/Tourismusbranche); Birgitta Aicher, Solothurn (Basel); Dr. Urs Bischof, Gentilino (Lugano); Michael Ehrhardt, Bad Ragaz (St. Gallen); Pfarrer Andreas Fuchs, Lenzerheide (Chur); GV Dr. Martin Kopp, Brunnen (DOK); Amadé Perrig, Zermatt (Tourismusbranche); Pater Kolumban Reichlin, Einsiedeln (Sekretär).
Pastoralassistent Michael Ehrhardt von Bad Ragaz vertritt neu das Bistum St. Gallen in der Kommission. Frau Birgitta Aicher von Solothurn löst Theresia Gehle als Vertreterin des Bistums Basel in der Kommission ab.

2. Laufende Tätigkeiten
Die Kommission trat zu zwei Büro- und zwei Gesamtsitzungen zusammen.

Zusammenarbeit mit der Kommission "Kirche + Tourismus" des SEK
Im Herbst fand eine erste gemeinsame Sitzung mit der Kommission "Kirche + Tourismus" des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes (SEK) statt. Ein Miteinander erweist sich auch und gerade mit Blick auf Projekte von nationaler Tragweite (EURO 08 / Beziehung mit Schweiz-Tourismus usw.) als wertvoll. Es ist jährlich eine gemeinsame Sitzung geplant.

EURO 08
Die UEFA hat die Anfrage der evangelischen und katholischen Kommission für Tourismusseelsorge um eine mögliche Zusammenarbeit mit den Landeskirchen an der EURO 08 positiv beantwortet. Die Landeskirchen werden an der EURO 08 gemeinsam auftreten; Planung, Organisation und Koordination liegen in der Hand einer nationalen ökumenische Arbeitsgruppe. Vorgesehen sind neben einem binationalen      ökumenischen Eröffnungsgottesdienst (mit Österreich) in Basel das Angebot von Besinnungsräumen und Eucharistiefeiern für die Teams aus Herkunftsländern vorwiegend katholischer Konfession sowie diverse diakonische und spirituelle Angebote auf lokaler Ebene (Gewaltprävention, Gottesdienste, Oasen der Stille usw.).

Internetauftritt
Das Webportal der Kommission www.tourismusseelsorge.ch ist zunächst Dienstleistungsstelle für TFP-SeelsorgerInnen. Wunsch und Ziel der Kommission ist es, darüber hinaus auf unserer Website auch Informationen bereit zu stellen, die für (virtuelle) Gäste von Interesse sind wie beispielsweise über die religiöse Landschaft CH (geschichtliche Entwicklung, Kurzporträt der einzelnen Religionen und Konfessionen usw.), Gottesdienstordnung in den Destinationen (kirchliche Traditionen und Feierlichkeiten, z.B. bekannte Fronleichnamsprozessionen u.a.), Infos über kirchliche Einrichtungen in der Schweiz (Wallfahrtsorte, sehenswerte Kirchen usw.) oder auch Pilgerreisen (grosser internationaler, in Bezug auf Schweizer Wallfahrtsorte nicht ausgeschöpfter Markt).

Kooperation mit Schweiz-Tourismus
Die Kommission steht in Kontakt mit Frau Eva Brechtbühl, Mitglied der Geschäftsleitung von Schweiz-Tourismus, betreffs einer gezielten Zusammenarbeit mit Schweiz-Tourismus. Ein konkretes Projekt stellt der Ausbau des Internetauftritts dar (siehe oben). Ansinnen der Kommission ist es, dass Schweiz-Tourismus den beiden Landeskirchen eine Plattform bietet für ihre Angebote/Informationen, da das Interesse für die religiöse Landschaft Schweiz im Ausland erfahrungsgemäss sehr gross ist.
Frau Brechtbühl hat dem Projekt gegenüber Interesse bekundet und Bereitschaft signalisiert, dass Schweiz-Tourismus dieses Ansuchen beratend begleiten und die Homepage www.myswitzerland.com als Plattform für die die religiöse Landschaft Schweiz betreffenden Gästeinfos zur Verfügung stellen würde.
Zur Realisierung des Vorhabens wurde eine Arbeitsgruppe gebildet, bestehend aus Mitgliedern der evangelischen und katholischen Kommission sowie von Schweiz Tourismus.

Präsenz an der IGEHO
Auf Anfrage der IGEHO (Internationale Fachmesse für Hotellerie und Gastronomie) haben die beiden Kommissionen der Landeskirchen eine ökumenische Arbeitsgruppe beauftragt, die Möglichkeiten und Formen eines gemeinsamen Auftritts an der Schweizer Gastromesse vom 17.-21. November 2007 in Basel zu klären.

Varia
Eine Delegation der beiden sprachregionalen Kommissionen der SBK für Tourismusseelsorge nahm an einem Austausch der Verantwortlichen Europas für Tourismuspastoral in Rom zum Thema "Le tourisme, une réalité transversale: aspects pastoraux" teil.
Um die Möglichkeit einer Sensibilisierung künftiger SeelsorgerInnen im Bereich Tourismuspastoral zu erörtern, traf sich die Kommission mit den Regenten der Schweizer Priesterseminare.

 

Einsiedeln, 15. Februar 2007 / Pater Kolumban Reichlin