> Tätigkeitsbericht 2009

Mitglieder

Pfarrer Stefan Roth, Zermatt (Präsident/Bistum Sitten); Rene Hefti-Stauffer, Valbella (Vize-präsident/Tourismusbranche); Birgitta Aicher, Solothurn (Bistum Basel); Dr. Urs Bischof, Gentilino (Bistum Lugano); Michael Ehrhardt, Bad Ragaz (Bistum St. Gallen); (Bistum Chur, vakant); GV Dr. Martin Kopp, Brunnen (DOK); Amadé Perrig, Zermatt (Tourismusbranche); Pater Kolumban Reichlin, Einsiedeln (Geschäftsführer)

Laufende Tätigkeiten

Projekt «Kircheninfos und -angebote im Internet»

In Zusammenarbeit mit der Kommission «Kirche und Tourismus» des SEK und mit SchweizTourismus ist ein Webauftritt in Arbeit, der auf der Internetplattform von Schweiz Tourismus (www.myswitzerland.com) Informationen zur religiösen Landschaft Schweiz bereitstellen und auf Angebote der Schweizer Landeskirchen hinweisen wird. Das Webportal wird voraussichtlich Ende 2010 aufgeschaltet.

IGEHO (Internationale Fachmesse für Hotellerie und Gastronomie)

Die Kommission arbeitet in der ökumenischen Projektgruppe «Kirchen an der IGEHO 09» mit, die den Auftritt an der internationalen Fachmesse in Basel vom 21. bis 25. November 2009 zum Thema «Lebenssalz» vorbereitet und durchgeführt hat. Die Erfahrungen vor Ort zeigten, dass zahlreiche MessebesucherInnen die Präsenz der Kirchen an der IGEHO schätzen. Es ergaben sich bisweilen angeregte Gespräche zu Fragen des Glaubens und der Kirchen.

Tätigkeit auf Diözesanebene

Im Sinne einer Breitenwirkung ihrer Bemühungen sucht die Kommission nach Wegen und Möglichkeiten, wie innerdiözesan, regional oder lokal zielorientiert Strukturen aktiviert oder aufgebaut werden können, die kirchliche und touristische Zentren und Verantwortungsträger zusammenführen für einen schöpferischen Erfahrungsaustausch sowie um anstehende Fragen und Desiderate bezüglich Tourismus-, Freizeit- und Pilgerseelsorge zu bearbeiten. Denkbar sind Räte, die diözesan oder nach Gegebenheit und Notwendigkeit regional und allenfalls auch bistumsübergreifend konstituiert sind, bestehend aus im Tourismus engagierten oder an Themen der Tourismusseelsorge interessierten Personen.

Einsiedeln, 4. Mai 2010 Pater Kolumban Reichlin